Salmaser Höhe – Filmprojekt
29. Juni 2015
 
The Bukes

Die Salmaser Höhe

 
 

Die Salmaser Höhe ist so zu sagen unser Haus-Berg - es gibt keinen Berg, auf dem wir so oft zusammen waren wie die Salmaser Höhe. Nicht nur der kurze Anfahrtsweg, sondern die unglaublich vielseitige und landschaftlich schöne Stecke machen diese zu unserer Lieblingsstrecke. Die Tour beginnt mitten in Salmas bei Oberstaufen. Dort führt uns der geteerte Weg über die Schienen direkt an den Berg. Der Aufstieg geht recht schnell und ist fast komplett geteert, erst im oberen Stück geht der Weg in einen Schotter- und Waldweg über. Man sollte sich nicht vom geteerten Anfang abschrecken lassen, denn der Rest des Weges erstreckt sich am Grat entlang vorbei am Großen Schlepplift der Thaler Höhe (1167m) in Richtung Aussichtsplatz "Seeblick". Hier fährt man über Nagelfluhgestein, Wiesen, durch Wälder und (falls gewollt) durch Matsch. Die Strecke bietet kleine Sprünge, technische Abschnitte und flowige Wiesenhügel. Einkehren lässt es sich am besten in der Pfarr-Alpe (etwa in der Mitte der Tour) oder eher gegen Ende in der Alpe Schönesreuth. Vom Gipfel der Salmaser Höhe (1254 m) aus und etwas später am "Seeblick" hat man einen wunderschönen Blick auf den Alpsee (der größte Natursee des Allgäus), Immenstadt und Immenstädter Horn, Grünten, Gaishorn, Rauhhorn, Rindalphorn, Hochgrat, Konstanzer Tal (Thalkirchdorf) und den Staufner Berg. Unten angekommen führt uns der Radweg vorbei am Alpsee entlang der Alpenstraße (B308) zurück nach Salmas. Auf unserer Video-Seite ist ein kleiner Film zur Strecke zu finden (hier klicken).